automatisierte Beweisverfügung

Wer muss was beweisen (gestützt auf Klageschrift und Klageantwort)?

In einer Beweisverfügung wird bestimmt, welcher Partei zu welchen Tatsachen der Beweis obliegt (Art. 154 ZPO). Gerichte müssen gestützt auf die Behauptungen in der Klageschrift und Klageantwort herauskristallisieren, welche Tatsachen umstritten sind und entscheiden, welche Partei diese zu beweisen hat. Dies kann zumindest teilweise automatisiert werden.

Ein Algorithmus soll

  1. die Klageschrift und Klageantwort analysiseren,
  2. die umstrittenen Tatsachen herausfiltern,
  3. ggf. für die rechtliche Würdigung unerhebliche (umstrittene) Tatsachen wegfiltern,
  4. die Beweislast für die rechtserheblichen und umstrittenen Tatsachen festlegen (welche Partei hat was zu beweisen?),
  5. eine (bearbeitbare) Beweisverfügung formulieren.

Alle Teilnehmer*innen, Sponsor, Partner, Freiwilligen und Mitarbeiter*innen unseres Hackathons sind verpflichtet, dem Hack Code of Conduct zuzustimmen. Die Organisatoren werden diesen Kodex während der gesamten Veranstaltung durchsetzen. Wir erwarten die Zusammenarbeit aller Teilnehmer*innen, um eine sichere Umgebung für alle zu gewährleisten. Weitere Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung finden Sie unter Richtlinien in unserem Wiki.

Creative Commons LicenceDie Inhalte dieser Website stehen, sofern nicht anders angegeben, unter einer Creative Commons Attribution 4.0 International License.

Open Legal Lab